Flugverspätung aufgrund Gewitter am Vortag hindert Entschädigung

Nach der Fluggastrechteverordnung haben Airlines Entschädigung zu leisten für Flugverspätungen. Das gilt allerdings nicht, wenn außergewöhnliche Umstände für die Verspätung ursächlich waren.

Über einen solchen Fall hatte das Amtsgericht Köln zu entscheiden (124 C 555/17). Die Airline machte in dem Fall geltend, dass die gut sechsstündige Verspätung auf ein Gewitter zurückzuführen sei. Besonders an dem Fall: das Gewitter war nicht am Flugtag, sondern einen Tag davor. Der Airline ist es aber gelungen nachzuweisen, dass das Gewitter zu einem Rückstau in der Abfertigung geführt hat, der letztlich zu der Verspätung geführt hat.

Nach der Auffassung des Amtsgerichts Köln handelt es sich bei dem Gewitter um „außergewöhnliche Umstände“. Diese bewirken nach Erwägungsgrund 14 der FluggastrechteVO, dass die Airline keine Entschädigung leisten muss. Das gilt auch dann, wenn das Gewitter am Vortag gewütet hat, sofern das Gewitter ursächlich für die Flugverspätung war.

Amtsgericht Köln, Urteil vom 05.07.2018 – 124 C 555/17

Ähnliche Beiträge

Airline muss Entschädigung für Flugausfall zahlen – trotz Streik des ... Reisende haben bei Verspätungen und Flugausfällen einen gesetzlichen Anspruch auf Entschädigung. Geregelt ist dies in der EU-Fluggastrechte-Verordnung...
Airline haftet für Sturz auf Fluggastbrücke – Gefährdungshaftung auch für A... Beim Einsteigen in Verkehrsflugzeuge werden an den meisten Flughäfen so genannte Fluggastbrücken verwendet. Dies schlauchartigen Gebilde werden an die...
Ausgleichsanspruch nach Fluggastrechteverordnung bei Verspätung eines Ersat... Der Bundesgerichtshof (BGH) stärkte mit seinem Urteil vom 10.10.2017 (X ZR 73/16) erneut die Rechte der Fluggäste bei Verspätung eines Fluges. Die Kl...
Keine Entschädigung bei Flugverspätung aufgrund von Kollision mit Vögeln &#... Bei Flugverspätungen können Fluggäste Entschädigung verlangen, die, je nach Dauer der Verspätung und Entfernung des Reiseziels unterschiedlich hoch au...

Schreibe einen Kommentar