50% – Durchfeuchtung einer Mietwohnung nach Wasserrohrbruch

Sind in einer Ein-Zimmer-Mietwohnung Wände und Teppichboden im Bereich von zwei bis drei Quadratmeter aufgrund eines Wasserrohrbruchs durchfeuchtet, rechtfertigt das für die Dauer der Trocknung eine Minderung der Miete um 50%.

LG Dresden, Urteil vom 17.12.2002 – 4 S 152/02

Zur Übersicht: Mietminderung aktuell